PC + Internet  –  Drei Tipps, die Ihnen weiterhelfen


Tipp Nr. 1


Unter dem Titel „Nie zu alt fürs Internet!“ hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine Broschüre mit wertvollen Tipps und Hinweisen herausgegeben.


Der Ratgeber richtet sich mit den folgenden Kapiteln
an Anfängerinnen und Anfänger:

1. Was bringt mir das Internet?

2. Wie steht es mit der Sicherheit im Internet?

3. Mein Weg ins Internet

4. Das große Thema Daten

5. Wer kann mir bei meinem Weg ins Internet helfen?

6. WLAN absichern


Zum Angebot dieser Publikation kommen Sie direkt über den folgenden Link:


> Zum Angebot des Ratgebers


Zum Thema
Sicherheit im Internet empfehlen wir Ihnen auch die Homepage der
Polizeilichen Kriminalprävention:
https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/

Tipp Nr. 2 – Ein neues Projekt der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz


Das neue Projekt „Smart Surfer – Fit im digitalen Alltag“ der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bietet Informationen zu den Möglichkeiten des Internets und gibt zahlreiche Tipps zur sicheren und souveränen Nutzung.

Das Bildungsangebot ist modular aufgebaut. Interessierten stehen neun Module zur Verfügung (pdf-Dateien):

1. Was ist das Internet?
2. Wie man das Internet nutzt
3. Unterhaltungsmöglichkeiten im Internet
4. Wie man Risiken im Netz vermeidet
5. Die Welt des mobilen Internets
6. Datenschutz im Internet
7. Kommunikation im Netz
8. Soziale Medien im Netz
9. Ein Blick in die Zukunft des Internets.

 

Zum dem Angebot und weiteren Einzelheiten kommen Sie über diesen Link:

Tipp Nr. 3

Wer Ihnen in Kaiserslautern auf Ihrem Weg ins Internet helfen kann:
Digitale Hilfe – Workshops für Seniorinnen und Senioren in den Stadtteilbüros


Das Projekt „Digitale Hilfe“ ist ein kostenloses Angebot in den Lauterer Stadtteilbüros. Seniorinnen und Senioren können sich dort über den Umgang mit digitalen Medien informieren und schulen lassen, speziell auch zu der Frage „Wie bewege ich mich im Internet?“.


In den Workshops werden Kaffee und Kuchen angeboten, so dass in einem gemütlichen Rahmen auch ein Austausch der Teilnehmer untereinander möglich ist. Sogar „im Nachgang zu den Workshops stehen die Tablets in den Stadtteilbüros zur Verfügung und können gerne benutzt werden. Dort gibt es immer ein offenes Ohr für alle Fragen zur Nutzung“, so Nicole Beitelstein.


„Digitale Hilfe“ ist eine Kooperation zwischen der Gemeindeschwesterplus, der Stadtverwaltung, dem Team „Unser Lautern – herzlich digital“ und den Stadtteilbüros Grübentälchen, Innenstadt West und Bännjerrück.

 

> Zur Pressemitteilung



Kontakte:


◼︎
Stadtteilbüro Grübentälchen

Friedensstr. 118
67657 Kaiserslautern
Tel.: (0631) 68 03 16 90
> Homepage


◼︎
Stadtteilbüro Bännjerrück

Leipziger Str. 152
67663 Kaiserslautern
Tel.: (0631) 350 60 83
stadtteilbuero-bjr@gmx.de
> Homepage


◼︎
Stadtteilbüro/ASZ Innenstadt-West

Marion Rübel
Königstr. 93
67655 Kaiserslautern
Tel.: (0631) 31 09 07 38 und 316 36 16
marion.ruebel@asz-kl.de
> Homepage


◼︎
Gemeindeschwesterplus
Gehe zu: Erste Anlaufstellen